Dem Magen beim Abnehmen helfen

 

Es ist Sonntag und hier hat die Trennkost oftmals Pause. Den Sonntagsbraten will man mit Freude genießen (so soll es auch sein) und am Nachmittag wartet schon der Kuchen. Was für ein schöner Tag!

Trotzdem möchte ich Dich einmal mit Deinem Magen vertraut machen und Dich bitten ihn einmal zu fragen, ob er gerne in Dir wohnt? Wie fühlt er sich bei Dir? Wie behandelst Du ihn?

Bereitest Du ihm im Mund die Speisen so vor, dass er eine Arbeitserleichterung spürt? Oder überlastest Du ihn so sehr, dass er kapituliert und mit Völlegefühl, Magendruck, Sodbrennen oder anderen unangenehmen Gefühlen reagiert?

Auch die Körperhaltung lässt ihn manchmal verzweifeln. Stark eingedrückt durch die verkehrte Sitzhaltung oder durch einen zu engen Hosen- oder Rockbund, ist er nicht fähig richtig zu arbeiten. Wenn dann noch Ärger oder ständige Gereiztheit hinzukommt, dann wird er so richtig sauer.

Wusstest Du, dass die Pharmaindustrie jährlich Milliarden-Umsätze mit Säureblockern macht? Und Nebenwirkungen haben diese Säureblocker allemal.

Dabei ist es so einfach den Magen schonender zu behandeln, um Medikamente vermeiden zu können. Und nicht nur dies – auch Übergewicht kann durch eine falsche Magenbehandlung entstehen.

Beachte ein paar Punkte und schon werden sich Dein Magen und Deine Waage freuen.

  • Esse nicht alles durcheinander.
  • Stelle Speisen, wie bei Trennkost empfohlen, harmonisch zusammen.
  • Konzentriere Dich auf Dein Essen.
  • Versuche einmal schweigend zu essen.
  • Schlinge nicht, sondern kaue langsam und gut.
  • Lass Deinen Magen nicht total aushungern, um ihn dann heißhungrig wieder vollzustopfen.
  • Gib ihm zwischendurch Wasser, auch er braucht es dringend.

Erkenne, dass Dein Magen ein wichtiger Teil von Dir ist. Tue alles, damit er sich in Dir wohl fühlt. Denn wenn Du ihn nicht mehr hättest, erst dann käme Dir seine Wichtigkeit zu Bewusstsein.

Und bedenke immer, alles, was Du gegen Deinen Magen unternimmst, unternimmst Du gegen Dich selbst.

Zum Abschluss möchte ich Dich mit dem alten klassischen Tao bekannt machen, eine Weisheit aus China, die sich schon seit etwa 8000 Jahren bewährt hat. Es ist eine wunderbare Methode, Kontakt mit dem eigenen Magen aufzunehmen. Lasse ihn durch folgende Übung wieder besser funktionieren und baue so langsam Dein Übergewicht ab:

Setze Dich ganz ruhig auf einen Stuhl.
Halte den Rücken gerade. Schließe Deine Augen.
Lege jetzt eine Hand auf Deinen Magen und spüre nach einigen Augenblicken die Wärme, die langsam in Deinen Magen, aber auch in Deine Hand hineinströmt.
Stelle eine liebevolle gedankliche Verbindung zu ihm her. Durch diese Verbindung findet eine große Veränderung in Dir statt.
Atme ruhig ein und aus. Entspanne bei jedem Ausatmen Deinen Magen. Entspanne Dein Gesicht, Deine Zunge, Deine Hals und Deine Schultern.
Rede mit Deinem Magen.
Frage ihn gedanklich wie es ihm geht.
Frage ihn, ob die gegessenen Portionen fast immer zu groß sind.
Frage ihn, ob Du in Zukunft besser kauen solltest.
Frage ihn, ob er wirklich hungrig ist.
Frage ihn, wie er behandelt werden möchte.

Registriere jede Antwort, sei sie auch noch so komisch.

Lächle innerlich mit ihm und bedanken Dich für seine Treue.

Eine schöne Woche, wünscht Ursula

 


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/44/d373976130/htdocs/trennkost/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 1009