Der Fettkiller-Tipp

 

Hallo Ihr Lieben, wusstet Ihr, dass die Zitrone ein wahrer Fettkiller ist? Der hohe Vitamin C Gehalt produziert im Körper das wichtige Hormon Noradrenalin, welches bei der Fettverbrennung eine wichtige Rolle spielt. Denn dieser Botenstoff bewirkt, dass Fette aus den Fettzellen herausgelöst werden.

Zudem besitzt die Zitrone einen hohen Kaliumgehalt, wodurch sie entwässernd und harntreibend wirkt, was gleichzeitig auch Giftstoffe aus dem Körper spült.

Doch nicht nur der Zitronensaft sorgt für einen flachen Bauch, weit wertvoller ist die Zitronenschale. Diese liefert nicht nur wertvolle, verdauungsfördernde Ballaststoffe und unterstützt damit eine gesunde Darmflora, sondern Zitronenschalen wirken:

  • entgiftend,
  • antiseptisch,
  • helfen den Cholesterinspiegel zu senken,
  • den Blutdruck zu regulieren,
  • haben einen anti-diabetischen Effekt,
  • stärken das Immunsystem,
  • halten den Alterungsprozess auf,
  • hemmen Entzündungen,
  • töten Bakterien im Organismus,
  • entgiften Leber und Nieren,
  • lindern Depressionen
  • und werden sogar bei der Bekämpfung von Krebs eingesetzt.

Obwohl die Zitrone sauer schmeckt, zählt sie zu den basischen Lebensmitteln, da ihre organische Säure basisch verstoffwechselt wird und nicht durch andere basische Stoffe abgepuffert werden muss.

Zitronen lassen sich hervorragend einfrieren. Damit verhindert man, dass bei einem geringen Bedarf der Rest nicht verdirbt.

Wichtig ist, dass Ihr Bio-Zitronen verwendet, sie heiß abspült und gut abtrocknet.

Ich liebe ja meinen Zitronensalat aus dem  www.abnehm-portal.com, der aus feinen Zitronenscheiben, Knoblauch, gutes Olivenöl, Honig oder Stevia und der tollen Cashew- Streuwürze besteht.

Dann gibt es ja auch noch die bekannte Zitronen-Knoblauch-Kur, die verjüngend und regenerierend wirkt und die wie folgt zubereitet wird:

4 Bio-Zitronen unter warmen Wasser gut reinigen, vierteln und mit der Schale in einen Mixer geben.
30 Knoblauchzehen schälen und zusammen mit etwas Wasser und einem 3 cm großen Stück Ingwer ebenfalls kurz pürieren.
Alles zusammen in einen Topf geben, mit 1 Liter Wasser verrühren und auf dem Herd kurz zum Siedepunkt bringen.
Dann sofort vom Herd nehmen, alles durch ein Sieb geben und die Flüssigkeit dabei auffangen. 1-2 TL Kurkuma unterrühren.
Den Saft in Glasflaschen füllen, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Empfohlen wird, zwei bis drei Wochen lang täglich ein Schnapsglas davon zu trinken. Dann eine Woche pausieren, ehe die Kur erneut für zwei bis drei Wochen fortgesetzt werden kann.

Darum mein Tipp: Baut öfters Zitronen in Euren Speiseplan ein und unterstützt damit Euren Körper bei der Fettverbrennung!
Eure Ursula

 


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/44/d373976130/htdocs/trennkost/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 1009