Extrem-Diäten schaden dem Körper!

 

Hallo Ihr Lieben, viele Menschen unterziehen sich Tag für Tag strengen Gewichtskontrollen, hungern, fasten und dörren sich aus. Sie verschwenden ihre ganze Energie dazu, endlich ihr Idealgewicht zu erreichen, und jagen zeitlebens einer Traumfigur hinterher.

Das hat dazu geführt, dass viele Menschen „Schlank sein“ mit Schönheit assoziieren, gleichzeitig „Dick sein“ mit Hässlichkeit verbinden. Dabei gibt es ja genug hässliche Dünne und ebenso viele überaus hübsche Dicke.

Bei dieser irremachenden Einstellung könnte man fast meinen, nur den Dünnen gehöre die Welt. Denn sie ernten die bewundernde  Blicke und der Dicke ist out.

Medienmacher und Modefürsten haben hier gute Überzeugungsarbeit geleistet und mit gezielten Werbekampagnen die schlanke, schmale Figur als wahres Ideal gekrönt.

Kein Wunder, dass viel zu viele Menschen, ob jung oder alt, ihren eigenen Körper nicht akzeptieren und viel zu hohe Ansprüche an ihr Äußeres stellen. So führt der täglich selbstauferlegte Druck oftmals in ein Diätendilemma mit chaotischen Folgen.

HÖRT AUF DAMIT – WERDET WIEDER NORMAL!

Extrem-Diäten schaden dem Körper.

Denkt immer daran: Übergewicht kommt nicht über Nacht und geht auch nicht über Nacht. Gebt Eurem Körper die Zeit dieses wieder langsam abzubauen.

Eine wirklich gute Hilfe bietet das Buch: „Trennkost-Das Einsteiger-Kochbuch“.

In diesem Buch befinden sich, neben vielen tollen Tipps, 130 Genuss-Rezepte zum einfachen Abnehmen.

Euch ist sicher auch bekannt, dass jeder Mensch über ein eigenes biologisches festgelegtes Gewicht verfügt, den sogenannten „Setpoint“, welcher sich nicht einfach nur durch weniger Essen beliebig nach unten verändern lässt. Setzt Euch darum keine unrealistischen Ziele und akzeptiert Euren persönlichen Körperbau. Jeder Mensch hat seine eigene Schönheit, auch oder gerade mit den vermeintlichen „hässlichen“ Fettpölsterchen.

Denkt mal drüber nach.

Eure Ursula