Hilfe bei Süßhunger

 

Hallo Ihr Lieben, Unterzuckerung ist ein großes Problem unserer heutigen Zeit. Speziell Süßigkeiten treiben den Blutzuckerspiegel rasant nach oben, um anschließend durch die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse dramatisch rasch wieder abzusinken. Dadurch entsteht eine oftmals starke Unterzuckerung, die mit Heißhungerattacken und anschließenden Fressanfällen beantwortet wird.

Wir lieben Süßigkeiten, weil Zucker unser Belohnungszentrum im Gehirn anregt. Fatal ist, dass unser Gehirn schon beim Anblick von süßen Sachen dieses Belohnungszentrum aktiviert und über die Sinne Signale an die Speicheldrüsen feuert, mit dem Ergebnis, dass uns der Speichel im Mund zusammen läuft.

Landet dann die Süßigkeit auf unserer Zunge, reicht ein Stückchen davon nicht aus und der Gaumen fordert immer mehr davon.

Doch die kurzen, süße und schöne Momente haben ein großes Nachspiel, denn auf lange Sicht lässt es nicht nur die Fettpolster wachsen, sondern blockiert zusätzlich unseren Stoffwechsel. Auch psychische Erkrankungen wie Depressionen und Angststörungen stehen im Zusammenhang mit dem Zuckerkonsum.

Doch was kann man machen, wenn sich zwischendurch der Süßhunger meldet?

Mein Rat: Einen Süßigkeiten-Ersatz essen. Dazu gehören Rosinen, getrocknete Feigen, Datteln und Bananen. Auch dunkle Schokolade, mit 70% Kakaoanteil still den Süßhunger. Ebenso Beerenobst mit einem Joghurt gemischt und mit etwas Honig gesüßt, befriedigt den Gaumen. Man kann sich auch einen Kuchen backen, wie hier z. B. den Mandelkuchen aus dem www.abnehm-portal.com

Wenn Ihr hier stöbert, dann findet Ihr weitere tolle Ideen die super schmecken und zudem noch Vitalstoffe liefern. Das macht nicht nur Euer Gewissen glücklich, sondern auch Eure Figur.

Hier eine kleine Auswahl aus demwww.abnehm-portal.com :
Marzipan Plätzchen,
Müsli-Kekse,
Chia-Samen Plätzchen,
Dattel-Muffins,
Honig Plätzchen,
Falsche Florentiner,
Haselnuss-Kekse,
Heidelbeer-Joghurt-Schnitten,
Sesam-Krokant-Ecken,
Tiroler Apfelschmandkuchen,
Tarta Mousse Orange,
Himbeer-Wackelpudding,
Joghurt Schokosahne,
Limetten-Avocadocreme,
Schokoladeneis,
Zimtparfait und vieles mehr.


Mandelkuchen
aus dem www.abnehm-portal.com 

200 g Haferflocken mit 200 g feinem Dinkelvollkornmehl und 1 Päckchen Weinstein Backpulver mischen. Den Ofen auf 175°C vorheizen.
125 g kalte Butterstückchen, 80 g flüssigen Honig, 1 Eigelb, 50 g Sahne und 5 EL Wasser zufügen und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Ein Backblech (30 X 35 cm) mit Backfolie auslegen und mit leicht angefeuchteten Händen den Teig darauf glatt streichen. Dabei einen kleinen Rand formen.
Für den Belag 80 g Butter schmelzen lassen. 180 g Mandelblättchen, 80 g Sahne und 150 g Honig zufügen und alles unter Rühren kurz aufkochen lassen. Die Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
Das Ganze auf der mittleren Schiene im Backofen 15 Min. backen. Dann herausnehmen und noch warm in etwa 21 kleine Rechtecke schneiden (5 X 10 cm).

Backzeit: 15 Min.
Für 21 Stücke

Guten Appetit, Eure Ursula


Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/44/d373976130/htdocs/trennkost/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 1009