Wie nimmt man am besten und am schnellsten ab?

 

Die Menschheit hat ein Problem: ÜBERGEWICHT!

Doch wie nimmt man am besten und am schnellsten ab? Eine Frage die Millionen Menschen interessiert und fatalerweise fast immer mit: „FDH – Friss die Hälfte!“ beantwortet wird.

Auch die Empfehlung auf Kohlenhydrate gänzlich zu verzichten, macht derzeit erfolgreich die Runde, wo man doch inzwischen weiß, solche Hungerkuren bzw. Fehlernährungen sind nicht nur nutzlos, sondern auf Dauer gefährlich. Trotzdem werden sie täglich von Hunderttausenden immer wieder aufs Neue praktiziert.

Dabei gibt es eine einfache Lösung!

Um Körperfett effektiv abzubauen, braucht man ein wirkungsvolles Schlankprogramm, welches keinesfalls aus Hunger und Einschränkungen besteht, sondern im Gegenteil aus richtigem Essen.

In meinem Trennkost 18 Stufen-Abnehm-Programm erfahrt Ihr, wie Ihr Euren Fettstoffwechsel auf Abnehmen programmiert, wie Euer Heißhunger ganz schnell verschwindet und auch, dass gesundes Abnehmen und gutes Essen keine Widersprüche sind.

Die schmackhaften Kochvorschläge im Programm werden Euch zusätzlich überzeugen.

Wissen ist Macht und wenn Ihr wisst wie es geht, werdet Ihr das Abnehmen unter einem völlig neuen Gesichtspunkt sehen.

Hier ein paar schlanke Tipps aus dem Trennkost 18 Stufen-Abnehm-Programm:

  • Nehmt Euch ein paar Minuten Zeit und aktiviert Euer Unterbewusstsein, indem Ihr Euch für diese Woche ein genaues Ziel setzt, nämlich 500 Gramm abzunehmen. Dieses Ziel ist erreichbar, also packt es an.
  • Stellt Euch 1 1/2 bis 2 Liter Tee oder Wasser bereit und trinkt dies im Laufe des Tages aus.
  • Bereitet Euch auf unvorhergesehene Heißhungerattacken vor, indem Ihr Euch im Voraus eine Lunchbox mit kleinen Stückchen aus Apfel, Gurke, Möhren usw. zubereitet.
  • Findet ein paar Minuten Zeit, um darüber nachzudenken, wie Euer Mittagessen bzw. Abendessen aussehen wird. Baut ordentlich Gemüse oder Salate mit ein.
  • Kauen ist angesagt! Kauen zerkleinert nicht nur die Speisen und erleichtert somit die Verdauung, sondern bildet auch wichtige Enzyme im Speichel.
  • Unser Unterbewusstsein reagiert auf Bilder. Sucht in einer Zeitschrift Eure Traumfigur und klebt ein Foto von Eurem Kopf dort auf den Körper. Schaut es Euch immer wieder an, das stärkt Euer Unterbewusstsein.
  • Bewegt Euch. Jede Muskelzelle die aktiviert wird, verbrennt Zuckerstoffe. Lauft und atmet über die Lungen guten Sauerstoff ein. Atem ist Leben und gibt Euch neue Energie.
  • Dokumentiert Eure Erfolge und belohnt Euch dafür. Z. B. wenn Ihr einer dick machenden Versuchung standhielt, steckt einen Euro in Euer Sparschwein.

Mal sehen, wie viel sich da ansammelt.

Zum Probieren, wie lecker Trennkost sein kann:

Asiatische Gemüsenudeln in süß, scharfer Sauce – Für 2 Portionen

1 Stück Ingwer, walnussgroß, schälen und fein reiben. 1 Dattel ohne Stein in kleine Stückchen schneiden. 1 Zweig Minze fein hacken. Ingwer, Datteln und Minze zusammen mit 1 1/2 TL Sambal Oelek, 1 EL geröstetes Sesamöl, 3 EL Sojasauce und 50 ml Wasser verrühren, dann zur Seite stellen.

1 Zwiebel schälen und klein würfeln.
1 rote Paprikaschote vierteln, entkernen, abspülen und in Streifen schneiden.
2 Selleriestangen putzen und in feine Scheiben schneiden.
400 g Pak Choi oder Chinakohl putzen, abspülen und in breite  Streifen schneiden.

1 EL Öl in einer hoch wandigen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Paprika und Sellerie darin unter Rühren bissfest braten. Pak Choi Streifen unterrühren und kurz mit braten. Mit Salz würzen.

In der Zwischenzeit 160 g Spaghetti ohne Ei in reichlich leicht gesalzenem Wasser in 10 bis 12 Min. bissfest garen, dann abgießen und abtropfen lassen. Nudeln in eine Schüssel geben und das gebratene Gemüse drumherum anrichten. Die Sauce darüber gießen und alles leicht miteinander vermischen.  Lauwarm servieren.

Herzlichst Eure Ursula