So lockt man Glückshormone

 

Hallo ihr Lieben, ich habe den gestrigen Tag der Stille und Ruhe gebraucht, um neue Energie und Kraft sammeln zu können, die ich jetzt hier gerne an euch weitergebe.
Bei den täglichen beängstigenden Meldungen, dazu die eingeschränkte Bewegungsfreiheit, kann ich es gut nachvollziehen, wenn Menschen in ein Stimmungstief rutschen.
Doch eins sollte uns klar sein, wir haben viel mehr Kraft, als uns bewusst ist und können uns aus diesem Tief selber befreien.
Unser Körper, mit all seinen Fähigkeiten, grenzt nämlich an ein Wunder. Und zwar, wir besitzen eine körpereigene Drogenfabrik und können damit unsere Ängste auflösen und Depressionen vertreiben. Es sind die Endorphine, die uns glücklich und leistungsfähiger machen.
Darum entwickelt in eurem Körper Endorphine, denn dann werden wir kreativ. Diese Glückshormone pushen die Laune, wecken Tatendrang und machen Lust auf neue Dinge.
Ohne Endorphine kommen keine guten und neue Ideen.
Ich zähle mich zu den Menschen mit einem hohen Endorphin-Level. Nur so konnte ich mein neues E-Book: “Schwungvoll bergauf, in eine lebendige Zukunft” schreiben.
In einer niedergeschlagenen Stimmung wäre mir das nie gelungen.
Darum lockt die Endorphine aus euch heraus. Es ist ganz einfach. Ich zeige euch fünf wirksame Methoden, wo ihr garantiert die Produktion der Endorphine anregt.
1. Natürlich beginnt es mit der Ernährung. Eine vitaminreiche Nahrung, so wie es die Trennkost empfiehlt, die dazu auch noch das Säure-Basen-Gleichgewicht beachtet, ist prädestiniert dafür, den Körper in einen glücklichen und harmonischen Zustand zu bringen. Wichtig, in diesem Zusammenhang Ernährung und Gewichtsabnahme ist zu wissen, dass dieses Glückshormon auch das Hungergefühl reguliert.
2. Der zweite wichtige Tipp ist die Musik. Beim Musizieren oder Musik hören werden Endorphine ausgeschüttet. Wer also selbst ein Instrument spielen kann, sollte es tun. Wer es nicht kann, sollte so oft wie möglich Musik hören.
3. Tanzen ist angesagt. Bewegt euch frei zum Rhythmus eurer Lieblingsmusik. Darf auch mal ein bisschen lauter sein und versetzt euren Körper damit in diesen begehrten Glückszustand.
4. Geht raus an die frische Luft und lauft. In der freien Natur entspannt der Geist und macht Platz für schöne Gedanken. Zudem lauft ihr über ein natürliches Erdmagnetfeld, was euren Körper mit neuer Energie erfüllt.
5. Tut etwas Gutes. Bereitet anderen eine Freude. Denkt euch etwas aus. Liebe, die wir anderen geben, kommt immer zu uns selbst zurück
Nehmt diese Herausforderung an. Wir alle wachsen daran. Zeigt ein Lächeln und versteht wie wichtig die Ausschüttung dieser Glückshormone ist. Es gibt keine Grenze für Glücksgefühle.
Eure Ursula
P.S. Wer sich für mein E-Book interessiert, der kann es auf meiner Seite bestellen: www.trennkost.de

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/44/d373976130/htdocs/trennkost/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 1009